Die Wirksamkeit Von Priligy

Vorzeitige Ejakulation (PE), auch bekannt als schnelle Ejakulation, vorzeitige Ejakulation oder schnelle Höhepunkt ist eine gemeinsame männliche sexuelle Störung. PE in einfachen Worten ist eine männliche sexuelle Dysfunktion durch 'Ejakulation, die immer oder fast immer tritt vor oder innerhalb von etwa einer minute der vaginalen penetration, die Unfähigkeit zur Verzögerung der Ejakulation auf allen oder fast allen vaginalen Durchdringungen, und die Anwesenheit von negativen persönlichen Konsequenzen, wie not, Mühe, frustration und/oder die Vermeidung von sexuelle Intimität'. In diesem blog werden wir bekommen, um über die Wirksamkeit von Priligy (Dapoxetin) in der Verwaltung der PE.

Intravaginale Ejakulation Latenzzeit (IELT)

Viele von uns kommen über eine Allgemeine medizinische Begriff bezeichnet intravaginale Ejakulation Latenzzeit oder IELT. IELT ist die Zeit zwischen dem Beginn der vaginalen penetration und den moment der intravaginale Ejakulation. Es ist wichtig, hier zu beachten, dass die IELT variiert zwischen den Individuen und innerhalb der gleichen person von Zeit zu Zeit und im Allgemeinen mit dem Alter abnimmt. Viele Therapeuten, die auf sexuelle Medizin empfehlen, dass die Durchschnittliche Zeit, die für Heterosexuelle Geschlechtsverkehr ist etwa '7' Minuten und 1-2 Minuten ist zu kurz, '3-7' Minuten ist ausreichend, 7-13 Minuten, ist wünschenswert, während 13 – 30 Minuten wird als zu lange. Hier wieder, Ejakulation kann als verfrüht, wenn es tritt 30 Sekunden bis 4 Minuten in sex, je nach den verschiedenen Kulturen und Ethnien. Es scheint jedoch, dass die meisten neigen Stimmen zu, dass jeglicher Geschlechtsverkehr mit einer Dauer von weniger als 2 Minuten kann als vorzeitige Ejakulation. Das problem hier ist, dass Männer eher dazu neigen, einmal früher, während Frauen mehr Zeit zum Orgasmus zu kommen. Zwischen Paaren, es ist immer eine Frage des besseren sex, bessere Orgasmen oder eine bessere Beziehung und vorzeitige Ejakulation wenn vorhanden und unbehandelt können in der Folge sowohl persönliche und zwischenmenschliche negativen psychischen Folgen im Einzelfall.

SSRI ' s & verzögerte Ejakulation

Viele verschiedene Medikamente, die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Klasse von Antidepressiva, bekannt als selektive serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI 's) ausprobiert worden sind" off-label " (keine primäre Indikation) zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation mehr, die speziell aufgrund Ihrer Fähigkeit zur Verzögerung der Ejakulation bei Männern. Beispiele sind; Paroxetin, Fluoxetin, Sertralin und Citalopram einige zu nennen. Die SSRI ' s hier aufgelistet haben sich als vorteilhaft erwiesen, in das management der PE, mit Paroxetin übt die stärkste Ejakulation verzögern. Allerdings sind diese Medikamente nicht zugelassen für die Behandlung von PE, vor allem, weil die Notwendigkeit für die tägliche Dosierung (müssen ergriffen werden, fast jeden Tag zu erreichen, eine gute therapeutische Reaktion) lange Zeit für den Beginn der Aktion (dauert ein paar Wochen auf der Arbeit) und die zahlreichen Nebenwirkungen, die mit Ihnen, wie Sie neigen dazu, zu bleiben in der Körper für einen längeren Zeitraum.

Priligy (Dapoxetine) – on-demand-Nutzung

Dapoxetin (Priligy) ist das erste Medikament in der Klasse der SSRI ' s zugelassen für die Behandlung der vorzeitigen Ejakulation. Priligy ist, sagte rapid-acting, verwendet werden können "on demand" und hat eine kurze Halbwertszeit, das minimiert die Nebenwirkungen, die typisch sind für die SSRI. Dapoxetine (Priligy) wird rasch absorbiert und eliminiert, wodurch nur minimale Anreicherung im Körper. Dieses Profil deutet darauf hin, dass Priligy ist das Medikament der Wahl für on-demand-Behandlung von PE. Daten deuten darauf hin, dass Priligy (dapoxetine) verabreicht 1-2 Stunden vor dem geplanten Geschlechtsverkehr, ist wirksam und gut verträglich, überlegen zu placebo (kein Wirkstoff) und erhöht IELT 2-3 Fach in einer Dosis-abhängigen Weise. Die Daten deuten auch darauf hin, dass 'kein' major drug-drug-Interaktionen wurden im Zusammenhang mit dapoxetine (Priligy) und Co-administration von (Priligy) dapoxetine mit ethanol nicht erhebliche Veränderungen in der Wirksamkeit. Drogeinteraktion Studien zeigen auch, dass der phosphodiesterase-5 (PDE5) - Hemmer wie Tadalafil (Cialis) bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED), hatte keinen Einfluss auf die Pharmakokinetik von Dapoxetin, das macht Sinn, dass Menschen mit PDE5-Inhibitoren zur Verwaltung der erektilen Dysfunktion (ED), könnte, falls erforderlich, co-verwalten von Priligy zur Behandlung von vorzeitiger Ejakulation. Hier wieder Nahrung keinen klinisch signifikanten Effekt auf dapoxetine

Klinische Studien – Dapoxetin (Priligy) in PE

Zahlreiche klinische Studien durchgeführt worden, die auf Dapoxetin (Priligy). Um zusammenzufassen, eine solche Studie deutet darauf hin, dass bei Männern mit einem mittleren IELT von ≤ 2 Minuten, Dapoxetin 30 mg oder 60 mg war wirksamer als placebo und die IELT stieg von 0,9 Minuten 2.78 und 3.32 Minuten am Ende der Studie mit dapoxetine 30 und 60 mg jeweils. Patienten-Bewertung der Kontrolle über die Ejakulation war fair, gut oder sehr gut. Dapoxetin 30 mg und 60 mg untersucht worden, die in mehreren Industrie-gesponserten Studien bei Männern im Alter von mindestens 18 Jahren. Das Ergebnis der Behandlung wurde gemessen mit Stoppuhr gemessene IELT und eine vorzeitige Ejakulation Profil. Es wurde festgestellt, dass die mittlere IELT und eine vorzeitige Ejakulation Profil deutlich verbessert, sowohl Dosen von Dapoxetin im Vergleich zu placebo. Analysen der gepoolten Daten aus mehreren anderen Studien zeigen, dass Dapoxetin 30 und 60 mg erhöht IELT und Kontrolle über die Ejakulation, verbessert die Ejakulation-bezogene not, zwischenmenschliche Spannungen und die sexuelle Zufriedenheit im Vergleich mit placebo. Die Wirksamkeit von Dapoxetin (Priligy) war vergleichbar zwischen den einzelnen Studien, was darauf hinweist, dass Dapoxetin konsequent wirkungsvoller als placebo, unabhängig von einer Person demographische Merkmale. In all diesen Studien dapoxetine 30 und 60 mg wurden gut vertragen, mit einer geringen Inzidenz von schweren unerwünschten Wirkungen. Eine Beobachtungsstudie zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von flexiblen-Dosis 'on-demand' dapoxetine (Priligy) zu dem Schluss, dass Dapoxetin verabreicht 1 bis 3 Stunden vor dem geplanten Geschlechtsverkehr bei einer Startdosis von 30 mg erhöht werden könnte, um 60 mg, wenn die Antwort nicht ausreichend war und dass die Nebenwirkungen waren akzeptabel. Alle dapoxetine medikamentöse Behandlung der Berichte und Studien weisen auf eine Verbesserung der Kontrolle über die Ejakulation, eine Abnahme in not bezogen auf die Ejakulation, Zufriedenheit mit dem Geschlechtsverkehr und eine Verbesserung in einer zwischenmenschlichen Beziehung (paar).

Dosierung

Die empfohlene Anfangsdosis für alle Patienten beträgt 30 mg, die nach Bedarf eingenommen, etwa 1 bis 3 Stunden vor der sexuellen Aktivität. Die Behandlung mit Priligy sollte nicht eingeleitet werden, die mit der 60-mg-Dosis. Priligy ist nicht vorgesehen für die kontinuierliche tägliche Anwendung. Priligy sollte nur genommen werden, wenn die sexuelle Aktivität zu erwarten ist. Priligy darf nicht eingenommen werden, häufiger als einmal alle 24 Stunden. Wenn die individuelle Reaktion auf die 30 mg nicht ausreicht und der patient hat nicht erlebt, moderaten oder schweren Nebenwirkungen kann die Dosis erhöht werden, um eine maximale empfohlene Dosis von 60 mg nach Bedarf eingenommen, etwa 1 bis 3 Stunden vor der sexuellen Aktivität. Die Inzidenz und den Schweregrad von Nebenwirkungen höher mit der 60-mg-Dosis. Hier noch einmal die Wirksamkeit und Sicherheit von Priligy wurde nicht festgestellt-Patienten im Alter von 65 Jahren und älter. Nebenwirkungen Dapoxetine (Priligy) im Allgemeinen gut vertragen wurde in allen klinischen Studien, die verwendet eine flexible Dosierungsschema (30 und 60 mg). Die berichteten unerwünschten Wirkungen waren meist mild oder Moderat und dosisabhängig, und es wurde vorgeschlagen, verringern die Dosis von 60 auf 30 mg in einer person erleben unerträgliche Nebenwirkungen. Einige der häufigsten Nebenwirkungen zählen: Schwindel und Benommenheit, Nervosität und Verwirrtheit, übermäßiges Schwitzen, Kopfschmerzen, Durchfall, Schlaflosigkeit, verminderte libido, Sehstörungen, Klingeln oder Summen in den Ohren, unregelmäßige Herzfrequenz, Anstieg von Blutdruck und trockener Mund. Vorsicht ist geboten bei Patienten mit leichter oder mittelschwerer Nieren - (Niere) Wertminderung und wird nicht empfohlen für die Anwendung bei Patienten mit schwerer Einschränkung der Nierenfunktion. Priligy als solche ist kontraindiziert bei Patienten mit mittelschwerer und schwerer leberfunktionsstörung. Fazit Mehrere mehrere evidenzbasierte Studien haben die Wirksamkeit und Sicherheit von Dapoxetin (Priligy) bei der Verzögerung der Ejakulation, die Zufriedenheit mit dem Geschlechtsverkehr, Verbesserung der Persönlichen not und zwischenmenschliche Schwierigkeiten und bestätigt damit Ihre Rolle als die first-line-agent für die Behandlung von lebensbegleitenden und erworben PE.